header

Firmung - Gestärkt werden mit dem Heiligen Geist

Die Firmung gehört neben der Taufe und er Eucharistie zu den sogenannten Initifirmungationssakramenten. Mit ihnen wird ein junger Mensch vollwertiges Mitglieder der christlichen Gemeinde. Ursprünglich wurden diese drei Sakramente in der Osternacht den Katechumenen innerhalb des Gottesdienstes nacheinander gespendet. Nachdem der Taufbewerber im Taufbecken vollkommen untergetaucht war, wurde er auf der anderen Seite des Taufbeckens durch die Gemeinde empfangen und ihm wurde ein weißes Gewand angelegt. Anschließend spendete der Bischof ihm die Firmung. Danach stellte er sich im weißen Gewand um den Altar und empfing die Kommunion.

Heute wird das Firmsakrament Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsensein gespendet. Ordentlicher Firmspender ist der Bischof oder Weihbischof, sowie die Äbte.

Der Bischof legt dem Jungen Menschen die Hände auf und bezeichnet ihn mit Chrisam - dem Heiligen Öl. Mit diesem Öl wurden auch Priester, Könige und Propheten gesalbt. Er spricht dabei die Worte, indem er ein Kreuz auf die Stirn des Firmlings zeichnet: "Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist!"

Der junge Mensch soll in der Firmung gestärkt werden für seinen weiteren Lebensweg. In der Firmung wird gleichsam besiegelt, dass der Geist Gottes in ihm lebt und wirkt. Haben in der Taufe gewöhnlich die Eltern für ihr Kind den Glauben bekannt, so ist der Firmling nun selbst aufgerufen, vor dem Bischof und der versammelten Gemeinde seinen Glauben zu bekennen. Die Firmung ist von daher auch das Sakrament der Mündigkeit und des Erwachsenwerdens im Glauben. Jeder Getaufte und Gefirmte hat eine priesterliche, königliche und prophetische Würde.

 

Was mache ich, wenn ...

... mein Kind die Firmung empfangen möchte?

Hinweise für die nächste Firmung

Ab 2020 möchten wir in der Vorbereitung gerne Einiges verändern und damit auch das Firmalter erhöhen, d.h. wir planen im kommenden Jahr die Feier der Firmung auszusetzen. Das wird vermutlich nicht nur ein Jahr geschehen, sondern noch ein weiteres Jahr, sodass Ihr dann in der 8.Jahrgangsstufe Euch firmen lassen könnt.

Wir wollen aber die Zeit bis dahin nicht einfach verstreichen lassen, ohne dass wir uns einmal begegnen oder Ihr von uns nichts erfahrt und hört. Wir laden Euch im kommenden Jahr ganz herzlich zu einem Ausflug mit allen Jugendlichen Eurer Jahrgangsstufe ein und werden Euch dazu noch einmal rechtzeitig einladen. Wir freuen uns sehr, wenn wir uns im Rahmen dieser Veranstaltung dann wiedersehen. Sollten Sie, liebe Eltern konkrete Rückfragen oder Anfragen zu unseren Planungen haben, stehen wir Ihnen gerne im Gespräch zur Verfügung.

Verantwortlich für die Firmvorbereitung sind GemRef Claudia Kloos und PastRef Holger Oberle-Wiesli

­